BLOKART DER LANDSEGLER - SAFE-FUN-FAST

blokart landsegler

IMAGES BLOKART AUSTRIA DER LANDSEGEL SPORTIMAGES BLOKART CLUB AUSTRIA LANDSEGELN

Was ist und woher kommt nun das blokart? 

blokart ist ein Landsegler aus Neuseeland wurde 2001 entwickelt und gewann gleich den ISPO Award 2002 den Innovations- Awards und den Exporter of the Year Award 2002 Bereits heute segeln schon mehr als 15.000 blokarts weltweit davon ca. 7500 in Europa. Die einfachste Beschreibung: Ein Rahmen, ohne Werkzeug zusammenbaubar, drei Räder, ein Mast mit Baum, Segel und Schot. Oder auch eine Art Go-Kart auf drei Rädern mit Segel.

..................................................................................................................................................................................................................................

IMAGES BLOKART PAUL BECKETTIMAGES BLOKART AUSTRIA blokart History

blokart - das Sportgerät

Der Name „blokart“ setzt sich aus [Blo[w] und [Go]-Kart] zusammen und steht für den weltweit meistverkauften Landsegler. Dieses revolutionäre Sportgerät wurde 1999 vom Neuseeländer Paul Beckett erfunden und trat 2000 seinen unaufhaltsamen Siegeszug rund um den Globus an. Zurzeit sind weltweit rund 15.500 blokart Landsegler unterwegs, davon fast die Hälfte in Europa. In Österreich wurden bis dato an die 50 blokarts verkauft.

..................................................................................................................................................................................................................................

Der kleine wendige Landsegler bietet ein äußerst umweltfreundliches Freizeitvergnügen!

Allein durch den Wind angetrieben, sind blokarts absolut lärm- und emissionslos!
Es werden keine großen Strände zum Fahren benötigt, jede größere Fläche mit ebenem Untergrund reicht für den Segelspaß der besonderen Art aus! Blokarts sind in nur 10 Minuten aufgebaut, wiegen 30 Kilo und sind, in einer Tasche zusammengelegt, einfach zu transportieren! Die Sicherheit für den Fahrer wird bei blokart groß geschrieben. 

Die dreieckige Rahmenkonstruktion, der stabile Mast, ein Sicherheitsgurt sowie die Schutzgurte für die Beine verhindern beim „Kentern“ Verletzungen. Piloten tragen auch bei geringerer Windstärke Helm und Handschuhe. 

Für die blokart Landsegler stehen Segel in vier unterschiedlichen Größen zur Verfügung: 2,0 m², 3,0 m², 4,0 m² und 5,5 m², wodurch das Segeln je nach Windstärke und Körpergewicht der Piloten bereits ab 5 Knoten Windgeschwindigkeit möglich ist.

[collage_0b9cd2de7a724596ac4e9989ae5ff3b9]

..................................................................................................................................................................................................................................

 zurück.  Start